Die Tücken der Beratung von PflegeImmobilien:

 

Spätestens seit der Finanzkrise schenken Sie selbst Banken und Sparkassen nicht mehr Ihr blindes Vertrauen, oder? Die Beratungsqualitäten können einem Angst und Bange machen, nicht wahr? Sind Sie sich sicher, dass Ihr "Berater" keinen Verkaufsdruck "von oben" hat? Möchte er Sie gar mit Tricks zum Kauf bewegen?

 

Wir bieten Ihnen unsere Leistungen frei von Verkaufszwängen an. Wir befürworten es durchaus, wenn Sie sich eine 2. Meinung einholen möchten bevor Sie Ihr Geld anlegen. Fragt sich nur, bei wem, nicht wahr?

 

Aus vielen Beratungsgesprächen ist bekannt, dass nicht Wenige dazu neigen, aus Mangel an Alternativen z.B. Ihre Hausbank oder Steuerberater um Rat zu fragen.

 

Nun, wie zuvor erwähnt, können Sie aber nicht allen Banken 100%ig vertrauen.

Unterschiedliche Gründe können dafür verantwortlich sein, dass sich Bankmitarbeiter in Einzelfällen bei der Bewertung von Pflege-Immobilen zur Finanzierung möglicherweise „etwas schwerer“ tun:

  • Beispielsweise ist es möglich, dass der Mitarbeiter das Konzept eines nach WEG-Gesetz in Apartements geteilten Pflegeheims schlicht noch nicht kennt.
  • Auch steht eine Pflege-Immobilie regelmäßig in deutlicher geografischer Entfernung zur Bank, was eine Vor-Ort-Besichtigung durch die Bank erschwert.
  • Zudem sind die gewünschten Darlehnssummen häufig eher gering (bis 100.000,- €), und die vermuteten Margen für die Bank entsprechend ebenso. Ein großer Prüfungsaufwand erscheint dann schlicht als nicht „lohnenswert“.
  • Ferner ist die Bank eventuell eher daran interessiert, die eigenen Immobilien zu verkaufen.

 

Banken, die dagegen in der Nähe des Objektes ansässig und die mit dem Konzept der Pflege-Immobilie bereits vertraut sind, finanzieren sehr gern Apartements in Pflege-Immobilien. 

Der Grund dafür ist einleuchtend: Keine andere Immobilienklasse stellt ähnlich sicherere Mieterträge und damit eine langfristige Wertstabilität in Aussicht. Wir arbeiten mit Banken zusammen, die gern Ihr Pflegeapartment finanzieren.  

 

 

Und Steuerberater?

Sie sind die Experten in steuerlichen Angelegenheiten, oder? Ist es nicht naheliegend, dass dieser Berufsstand Sie daher viel besser in steuerlichen Angelegenheiten als rund um die Materie (Pflege)Immobilien berät?

Was hätte Ihr Steuerberater zudem als 2. Gesichtspunkt davon, wenn er Ihnen zum Kauf einer Immobilie rät? Ich verrate es Ihnen: leider absolut gar nichts. Er trägt schlechtenfalls ein Haftungsrisiko und könnte eventuell in Regress genommen werden. Würden Sie sich an seiner Stelle einem solchen Risiko aussetzen? Die mit Adrian PflegeImmobilie kooperierende Steuerberatungskanzlei hat sich bereits mit der Materie Pflege-Immobilie ausgiebig befasst und steht Ihnen diesbezüglich gern für steuerrechtliche Fragen zur Verfügung. Beim Kauf eines Pflegeapartments übernimmt my-pflegeimmobilie die Steuerberaterrechnung bezüglich Ihrer ganz individuellen Steuerberechnung bezüglich des Erwerbs eines Pflegeapartments.

 

Ich bin Ihr  Maskottchen. 

Wachsam und  Ausschau haltend nach Ihrer WunschImmobilie

 

Kapitalanlagen für 

  • PflegeImmobilien 

  • Studenten-
    apartments

  • FerienImmobilien

  • betreutes Wohnen

bundesweit im Portfolio

Kundenreferenzen

Weitere Bewertungen finden Sie zusätzlich unter folgenden Link:

Telefon Hamburg:

040 / 999993275
Mo-Fr: 08:00 - 18:00 Uhr

Telefon Hanstedt:

04184 / 8987048
auch am Samstag 

 

Mobil:
0176 / 20787920

Jenny Adrian, Pflegeimmobilie Jenny Adrian Fachberaterin
2012-2017
Erstinformationen.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© my-pflegeimmobilie seit 2012